Startseite

Willkommen!

Seit 1992 ermöglicht der Kultursommer Rheinland-Pfalz Kulturprojekte aller Kunstsparten, die zwischen Mai und Oktober in Rheinland-Pfalz in der Stadt und auf dem Land stattfinden. Der Kultursommer berät und vernetzt die Freie Kulturszene wie kommunale Veranstalterinnen und Veranstalter und schafft Raum für Begegnungen. Das Kultursommer-Motto setzt jedes Jahr neue Impulse – für eine lebendige Kulturszene in Rheinland-Pfalz!

Kultur darstellen

Kultur
im Land
Veranstaltungen

Veranstaltungen
Kultur darstellen

Kultur
im Land
Kunstschaffende

Kunstschaffende
Kultur ermöglichen

Kulturförderung
Info für
Veranstalter*innen

Kulturförderung
Kultur ermöglichen

Kultursommer
Rheinland-Pfalz
Wir über uns

Kultursommer
Bild Kunstschaffende
Kunstschaffende
Veranstaltungen
Bild Veranstaltungen
aktuelles

Bilanz Kultursommer 2022 und Ausblick 2023

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz 2022 ist beendet, Kulturministerin Katharina Binz und Teneka Beckers, Gesamtleiterin des Kultursommers, haben heute im Rahmen einer Pressekonferenz Bilanz gezogen und einen Ausblick auf die Saison 2023 gegeben.

Der Kultursommer stand in diesem Jahr unter dem Motto „Kompass Europa: Ostwind“. Mit Ausbruch des Angriffskriegs auf die Ukraine hat dieses Motto unerwartet eine traurige politische Dimension erhalten. Kulturministerin Katharina Binz findet, es war die richtige Entscheidung, am geplanten Motto festzuhalten: „Kunst und Kultur sorgen für Austausch und verbinden Menschen über Grenzen hinweg. Wir haben viele Motto-Projekte erlebt, die die reichhaltige Kultur Osteuropas und dessen Künstlerinnen und Künstler wertschätzend präsentiert haben und sich auch kritisch mit der aktuellen Situation in der Ukraine auseinandersetzten. Nachdem der Kultursommer im vergangenen Jahr durch die Pandemie ausgebremst wurde, freue ich mich, dass die Menschen im Land beim Kultursommer 2022 wieder zu vielen tollen und ganz unterschiedlichen Veranstaltungen zusammenkommen konnten.“

Die Antragsfrist für den Kultursommer 2023, der unter dem Motto „Kompass Europa: westwärts“ steht, ist am vergangenen Wochenende, dem 31. Oktober, zu Ende gegangen. „Wir schauen im kommenden Jahr auf die Kulturen Westeuropas, von Frankreich über die Beneluxländer bis UK und Irland. Ein erster Blick, auf die nun eingegangen Anträge ist vielversprechend und wir hoffen, dass wir wieder möglichst viele Projekte und damit die freie Kulturszene im Land unterstützen können“, freut sich Beckers auf die kommende Saison.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie im Pressebereich.

Via Mediaeval 2022:
Mittelalterliche Vokalmusik aus Osteuropa

Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, die Musik des Mittelalters in der Architektur ihrer Zeit zu genießen. Seit mehr als 20 Jahren finden in der Kultursommer-Reihe „Via Mediaeval – Musik und Räume des Mittelalters“ Konzerte im Süden des Landes statt, die in diesem Jahr vom 27. August bis zum 30. September Einblicke in die mittelalterliche Musik Osteuropas geben: Melodien sowie Texte aus Böhmen, Bulgarien, Zypern und Polen, oft dargeboten von Ensembles aus Osteuropa. An den meisten Orten werden zudem kostenfreie Kirchenführungen für Konzertbesucher:innen angeboten.

Weitere Info unter http://www.via-mediaeval.de .

Die vollständige Pressemeldung finden Sie im Pressebereich.

“Ostwind” weht bei ORGELwochen im Kultursommer

Vom 21. August bis zum 9. Oktober weht ein frischer Wind durch die ORGELwochen: Der „Ostwind“ bringt Organist:innen sowie Werke herausragender Komponist:innen aus osteuropäischen Ländern nach Rheinland-Pfalz. Neben dem berühmten tschechischen Komponisten Petr Eben erklingen unter anderem sorbische Werke, Eigenkompositionen und osteuropäische Werke aus der Erbauungszeit der jeweiligen Orgel. Ein abwechslungsreiches, fünfzehn Konzerte umfassendes Programm trifft auf die vielfältige Orgellandschaft des Landes Rheinland-Pfalz.

Weitere Info unter https://orgel.kultursommer.de/ .

Die vollständige Pressemeldung finden Sie im Pressebereich.

Antrag stellen für Kultursommer 2023

Kulturministerin Katharina Binz lädt die Kulturszene ein, beim 32. Kultursommer RheinlandPfalz dabei zu sein: „Stellen Sie einen Antrag beim Kultursommer für Ihr Projekt. Mit Ihren Ideen und unserer Unterstützung werden wir mit ‚Kompass Europa: westwärts‘ auch im Jahr 2023 wieder einen unvergesslichen Kultursommer erleben.“

Im dritten Jahr des Kompass-Europa-Zyklus soll der Blick auf die Kunst und Kultur unserer west- und nordwestlichen Nachbarn, der Benelux-Länder, Frankreich und des Vereinigten Königreichs (UK) sowie Irland fallen: „Kompass Europa: westwärts“ lautet das Motto.

Die Anträge für Veranstaltungen von Mai bis Oktober 2023 können bis zum 31. Oktober 2022 ausschließlich online gestellt werden.

Den Link zum Online-Antragsverfahren und alle Infos finden Sie im Bereich Antrag Stellen.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie im Pressebereich.

Programmheft “Ostwind” vorgestellt

Heute haben Kulturministerin Katharina Binz und Teneka Beckers, Gesamtleitung Kultursommer, in Mainz einen Überblick über den Kultursommer Rheinland-Pfalz unter dem Motto „Kompass Europa: Ostwind“ gegeben.

„Kompass Europa“ ist das mehrjährige Thema, das sich der Kultursommer auf die Fahnen geschrieben hat. Nach den „Nordlichtern“ steht jetzt der „Ostwind“ auf dem Programm – mit weit über 200 Kulturprojekten von Mai bis Oktober. „Gerade jetzt finden wir es umso wichtiger, sich mit den Ländern Osteuropas zu beschäftigen, sich mit ihren Kulturen auseinanderzusetzen“, erläuterte Kulturministerin Katharina Binz bei der heutigen Pressekonferenz in Mainz.

Im diesjährigen Kultursommer beschäftigt sich etwa die Hälfte der Veranstaltungen aller Kunstsparten mit der Kunst und den Künstlerinnen und Künstlern der Motto-Länder – nicht nur mit der Ukraine und Russland, sondern auch mit Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn, sowie Belarus, Moldau, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Georgien und Aserbaidschan. „Viele von ihnen werden in einer Broschüre vorgestellt, die gleichzeitig ein anregendes Lesebuch mit ausgewählten osteuropäischen Märchen ist“, so Teneka Beckers, Gesamtleiterin des Kultursommers.

Cover 2022

„Wir laden hierzu auch gerne Gäste ein,“ betonte die Kulturministerin und verwies auf die Broschüre „Gold“ der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und auf die Landesausstellung „Vom Untergang des römischen Reiches“ in Trier mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm.

Cover 2022

Für weiteres Pressematerial hier klicken.